Programmvorschau - Passage Kino

Passage Kino
Bürgermeister-Smidt-Str. 20
27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 9269130
Facebook
Direkt zum Seiteninhalt
Programm
Programmvorschau
THE HAPPY PRINCE

Ein wilder und bewegender Rückblick auf das turbulente Leben des  berühmten Schriftstellers Oscar Wilde: Seine Erfolge als Bühnenautor und  Liebling der bürgerlichen Gesellschaft, humorvoll und geistreich, seine  amour fou mit einem jungen Lord der Oberklasse, Lebenslust und  ausschweifende Parties, leidenschaftliche Affären mit Männern, doch  ebenso seine innige Beziehung zu Frau und Kindern. Aber auch Vorurteile  und Verleumdungen, Klassenjustiz statt Gerechtigkeit, schließlich eine  brutale Gefängnisstrafe. Danach das Exil, das Alter, die Armut, die  wenigen verbliebenen Freunde. Aber bis zum Ende der bewegende Glaube an  Liebe und Freundschaft und Mitmenschlichkeit.
Ein Film wie ein Traum und ein Albtraum, erzählt in Visionen,  Zeitsprüngen und Rückblenden, das fiebrige Porträt eines großen und  skandalösen Künstlers, und das opulente Panorama einer Zeit im Umbruch  am Beginn der Moderne.

Darsteller: Rupert Everett, Colin Firth, Edwin Thomas u.a.
Deutschland/Belgien 2018

ab Donnerstag, 24. Mai im Programm
The Happy Prince
Zwei im falschen Film
ZWEI IM FALSCHEN FILM

Hans nennt seine Freundin „Heinz“ – das sagt eigentlich schon alles  über ihre Beziehung. Sie sind ein ganz normales Paar, dessen Liebe in die Jahre gekommen ist; genaugenommen ins achte. Hans arbeitet im Copyshop und Heinz, eigentlich Schauspielerin, ist zur Synchronstimme einer Zeichentrick-Ampel verkommen. An ihrem Jahrestag gehen sie ins Kino. Ein Liebesfilm steht auf dem Programm. Nur will die romantische Stimmung von der Leinwand nicht so recht auf die beiden überspringen. Als Hans dem Ex-Freund von Heinz auch noch bereitwillig ihre Nummer gibt, statt eine Eifersuchtsszene zu machen, schrillen bei Heinz alle Alarmglocken: Das kann keine echte Liebe sein! Sie erstellen eine Liste mit all den „Sachen“, die zu einer filmreifen Liebe gehören: Romantik, Sehnsucht, Leidenschaft, Eifersucht und Drama – die großen Gefühle eben. Hochmotiviert beginnen Hans und Heinz, diese Liste abzuarbeiten und stellen fest: Im wahren Leben ist nichts wie im Film!

Darsteller: Laura Tonke, Marc Hosemann, David Bredin u.a.
Deutschland 2017 107 Min. ab 12 Jahre

ab Donnerstag, 31. Mai im Programm
GUARDIANS OF THE EARTH

Das Abkommen von Paris ist ein Meilenstein in der Menschheitsgeschichte und wird das Leben auf unserem Planeten für die nächsten Jahrzehnte bestimmen. Zum ersten Mal haben sich 195 Staaten dazu verpflichtet, den bereits allgegenwärtigen Klimawandel aufzuhalten. Der Film gibt Einblick hinter die verschlossene Türen der Verhandlungen und offenbart die Konflikte, die über unsere Zukunft entscheiden: Reich gegen Arm, Opfer gegen Profiteure - Nationale Eigeninteressen stehen der Zerstörung ganzer Länder gegenüber. “Guardians of the Earth” wird zu einem Spiegelbild der Weltgemeinschaft - erzählt durch fünf hochrangige Figuren und Insider der Verhandlungen. Reicht das Abkommen tatsächlich aus, um die Erde zu retten?

Dokumentarfilm
Deutschland/Österreich 2017

ab Donnerstag, 31. Mai im Programm
Guardians Of The Earth
Augenblicke: Gesichter einer Riese
AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und  der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen  Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu  entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden,  Zügen und Schiffscontainern. Von der Provence bis zur Normandie widmen  sie ihre Kunst den Menschen – sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter  oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen  Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter  erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen  von Herzlichkeit und Humor.

Dokumentarfilm
Frankreich 2017 89 Min.

ab Donnerstag, 7. Juni im Programm
SWIMMING WITH MEN

In Erics Leben läuft irgendwie nichts mehr rund. Während  seine Frau in der Lokalpolitik Karriere macht und ihren in der  Midlife-Crisis steckenden Gatten zunehmend für einen Waschlappen hält,  langweilt sich Eric in seinem Job als Buchhalter und auch zu seinem  pubertierenden Sohn findet er keinen Draht mehr. Zu seiner eingefahrenen  Routine gehören auch die allabendlichen Besuche im Schwimmbad, um  monoton seine Bahnen zu ziehen, doch an einem Abend entdeckt er etwas  Merkwürdiges: Eine Gruppe Männer übt Synchronschwimmen und hat jede  Menge Spaß dabei! Spaß, der in Erics Leben gerade völlig fehlt, und so  entschließt er sich kurzerhand, bei der Truppe mitzumachen. Bald schon  entwickelt er ungeahnten Ehrgeiz und neues Selbstvertrauen, und während  sich das Team auf die Wasserballett-Weltmeisterschaft vorbereitet,  beginnt auch seine Familie, die positive Veränderung an Eric zu  bemerken...

Darsteller: Rob Brydon, Rupert Graves, Adeel Akhtar, Jim Carter u.a.
Großbritannien 2018 104 Min. ohne Altersbeschränkung

ab Donnerstag, 7. Juni im Programm
Swimming With Men
Tanz ins Leben
TANZ INS LEBEN

Sandra Abbott ist seit 35 Jahren mit ihrem Mann Mike verheiratet und wähnte sich bislang immer in einer glücklichen Beziehung. Doch als Mike, der dank seiner Verdienste als Polizeibeamter einen Adelstitel verliehen bekommen hat, in Ruhestand geht, entdeckt sie, dass ihr Mann eine Affäre mit ihrer besten Freundin hat. Da zieht sie kurz entschlossen zu ihrer älteren Schwester Bif, zu der sie lange nur wenig Kontakt hatte. Die beiden Geschwister könnten unterschiedlicher nicht sein: Bif ist ein Freigeist, offen, direkt und unverblümt, Sandra hingegen ein Snob. Bif nimmt ihre kriselnde Schwester mit in ihren Tanzkurs und stellt sie ihren Freunden vor, darunter der charmante Charlie, und langsam, aber stetig nimmt ihr Leben eine Wendung zum Besseren, sie findet wieder Halt im Leben…

Darsteller: Imelda Staunton, Joanna Lumley, Timothy Spall u.a.
Großbritannien 2017

ab Donnerstag, 14. Juni im Programm
HALALELUJA - IREN SIND MENSCHLICH!

Der junge Raghdan ist vor einigen Jahren aus Indien geflohen, um den  Heiratsplänen seines traditionsbewussten Vaters zu entrinnen. Seine neue  Heimat ist der kleine irische Küstenort Sligo, wo er bei seinem Onkel  lebt und mit Maeve auch bereits die große Liebe gefunden hat. Doch dann  kommt es ausgerechnet bei seiner Geburtstagsfeier zu einem Streit mit  Maeve und außerdem steht plötzlich sein Vater vor der Tür, der seinem  Sohn ein ungewöhnliches Geburtstagsgeschenk machen möchte: einen  Schlachthof, den die beiden in einen Halal-Betrieb verwandeln sollen.  Raghdan muss also versuchen, seine Beziehung zu retten und zugleich den  Frieden im Dorf zu bewahren, wo die Idee seines Vaters zwar für neue  Arbeitsplätze, aber auch für einigen Aufruhr sorgt.

Darsteller: Nikesh Patel, Art Malik, Sarah Bolger, Deirdre O'Kane, David Kross, Colm Meaney u.a.
Irland/Frankreich 2017 95 Min. ab 12 Jahre

ab Donnerstag, 21. Juni im Programm
Halaleluja
The Rider
THE RIDER OmU

Nach einem beinahe tödlichen Rodeo-Unfall muss sich der junge Cowboy Brady Blackburn mit der Tatsache abfinden, dass er nie wieder reiten kann, und stürzt in eine existentielle Identitätskrise: Immerhin definiert ihn nicht nur seine Umwelt, sondern vor allem auch er selbst als Sioux-Nachkomme sich vornehmlich über seine Arbeit mit Pferden. Schwer wiegen der abschätzige Blick seines Vaters, der Abschied von seinen enttäuschten Fans und das Fehlen des einzigartigen Gefühls der Freiheit, das ihn auf dem Rücken eines Pferdes durchströmt.
In atemberaubenden Bildern der Wildnis South Dakotas erzählt THE RIDER von zerbrochenen Träumen und verlorenen Identitäten. Authentisch und einfühlsam hält der Film die Balance zwischen zärtlicher Poesie, archaischen Mythen und der rauen Lebenswirklichkeit im amerikanischen Heartland. Der tief berührende Film basiert auf den wahren Leben seiner Darsteller. THE RIDER wurde in Cannes mit dem Art Cinema Award sowie mit dem Werner Herzog Filmpreis ausgezeichnet, der Mut, Entschlossenheit und Visionen honoriert.

Darsteller: Brady Jandreau, Tim Jandreau, Lilly Jandreau, Cat Clifford, Terri Dawn Pourier, Lane Scott, Tanner Langdeau, James Calhoon, Derrick Janis u.a.
USA 2017 104 Min.

ab Donnerstag, 28. Juni im Programm
303

Jan ist davon überzeugt, dass der Mensch von Natur aus  egoistisch ist. Deswegen ist er auch nicht weiter überrascht, als ihn in  Berlin seine Mitfahrgelegenheit versetzt. Jule hingegen  glaubt, dass der Mensch im Kern empathisch und kooperativ ist,  und bietet Jan einen Platz in ihrem „303“ Oldtimer-Wohnmobil an. Beide  sind unterwegs Richtung Atlantik. Jan will nach Spanien, um seinen  leiblichen Vater kennenzulernen, Jule zu ihrem Freund nach Portugal.  Eigentlich soll es gemeinsam nur bis Köln gehen, doch mit jedem  Kilometer eröffnet sich etwas mehr von der Welt des Anderen. Macht der  Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück  und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden  durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche  werden immer persönlicher. Und es fällt ihnen immer schwerer, sich nicht  ineinander zu verlieben...

Darsteller: Mala Emde, Anton Spieker, Martin Neuhaus u.a.
Deutschland 2018

ab Donnerstag, 19. Juli im Programm
303
Ein Lied in Gottes Ohr
EIN LIED IN GOTTES OHR

Dafür wurde es höchste Zeit: ein Rabbi, ein Pfarrer und ein Imam gründen eine Band. Der beruflich unter Hochdruck stehende Musikproduzent Nicolas soll diese neue Band ganz nach oben bringen. Gemeinsam mit seiner flinken Assistentin Sabrina gelingt es ihm, aus den drei Himmelsdienern die virtuose Band Koexistenz zu formen, die sogar dem lieben Gott einen deftigen Ohrwurm verpassen könnte. Womit Nicolas und Sabrina nicht gerechnet haben, sind die kleinen und größeren Abgründe, die die Geistlichen heutzutage so mit sich herumtragen. Und so groß die Nachfrage nach göttlichen Harmonien auch sein mag – die dafür zu zähmenden Unterschiede haben sie sich etwas friedfertiger vorgestellt. Doch die drei Bandkollegen beherrschen den religiösen Beleidigungskanon perfekt und treffen bei der Arie der kulturellen Vorurteile ohne Probleme den fiesesten Ton. Als die Dinge außer Kontrolle geraten und sich die Gottesdiener an die Gurgel gehen, schmeißt Nicolas hin. Aus diesen Streithähnen kann auch er keine Friedenssinger machen. Doch die heiligen drei Tonträger haben mittlerweile ihre Koexistenz ins Herz geschlossen und nehmen die Dinge nun selbst in die Hand…

Den absoluten Wahrheiten mit Vielstimmigkeit ein Schnippchen schlagen – diese geniale Idee nimmt die pointenreiche Komödie "Ein Lied in Gottes Ohr" mit viel bösem Witz gründlich auseinander. Ohne jegliches Moralaposteln pikst Regisseur Fabrice Eboué in jedes religiöse Wespennest und nimmt uns mit großer Lust an der Provokation und noch mehr herzhaftem Humor mit auf eine höllisch komische, musikalische Irr- und Abenteuerfahrt.

Darsteller: Ramzy Bedia, Fabrice Eboué, Guillaume de Tonquedec u.a.
Frankreich 2017 90 Min. ab 12 Jahre
In den Gängen
IN DEN GÄNGEN

"In den Gängen" erzählt von einer zarten Liebe, die in dem geschützten  Kosmos eines Großmarkts, inmitten einer Atmosphäre von familiärer  Freundschaft und Zugehörigkeit, gedeiht und außerhalb des Marktes keine  Chance hätte.
Christian ist neu im Großmarkt. Schweigend taucht er in das unbekannte  Universum ein: die langen Gänge, die ewige Ordnung der Warenlager, die  surreale Mechanik der Gabelstapler. Bruno, der Kollege aus der  Getränkeabteilung, nimmt sich seiner an, zeigt ihm Tricks und Kniffe,  wird ein väterlicher Freund. Und dann ist da noch Marion von den  Süßwaren, die ihre kleinen Scherze mit Christian treibt. Als er sich in  sie verliebt, fiebert der ganze Großmarkt mit. Doch Marion ist  verheiratet – aber nicht sehr glücklich, wie es heißt.

Darsteller: Sandra Hüller, Franz Rogowski, Peter Kurth u.a.
Deutschland 2018 120 Min. ab 12 Jahre

demnächst im Programm
DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEILA

Neïla Salah hat es geschafft. Sie wurde an der renommierten Pariser Assas Law School angenommen und ist auf dem Weg, sich endlich ihren großen Traum zu erfüllen und Anwältin zu werden. Doch schon am ersten Tag läuft alles schief. Neïla kommt zu spät. Ausgerechnet zur Vorlesung von Professor Pierre Mazard, der für sein provokantes Verhalten und seine verbalen Ausfälle bekannt ist. In seiner so gar nicht politisch-korrekten Art nimmt er die junge Studentin vor versammeltem Hörsaal sofort aufs Korn. Doch diese Begegnung bleibt nicht ohne Folgen. Mazard wird von der Universitätsleitung vor die Wahl gestellt: Entweder er verlässt die Uni oder er glättet die Wogen, indem er Neïla hilft, einen prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb zu gewinnen. Neïla ist alles andere als begeistert über das unerwartete Engagement - schließlich könnten sie und der zynische, elitäre Professor nicht unterschiedlicher sein. Und doch gelingt es den beiden mit der Zeit, hinter die spröde Fassade des anderen zu blicken und sie entdecken, dass es einiges voneinander zu lernen gibt.

Darsteller: Daniel Auteuil, Camélia Jordana, Yasin Houicha, Nozha Khouadra, Nicolas Vaude et Jean-Baptiste Lafarge u.a.
Frankreich 2017 97 Min. ohne Altersbeschränkung

demnächst im Programm
Die brillante Mademoiselle Neila
Programmänderungen und Irrtümer möglich aber nicht beabsichtigt!
V
das ultimative unterhaltungserlebnis.
seien sie dabei mit Sony Digital Cinema™ 4K
©2018 Aladin Kino GmbH
Zurück zum Seiteninhalt