Programmvorschau - Passage Kino

Passage Kino
Bürgermeister-Smidt-Str. 20
27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 9269130
Facebook
Direkt zum Seiteninhalt
Programm
Programmvorschau
Maybe, Baby!
MAYBE, BABY!

Stilldemenz, Dammriss und drückende Brüste – Marie ist 34 und kann die  Gespräche ihrer Freundinnen echt nicht mehr hören. Obendrein ist ihr  Freund Sascha auch noch ganz heiß drauf, endlich Kinder mit ihr in die  Welt zu setzen. Also werden die fruchtbaren Tage fleißig genutzt, um  nochmal nackt zusammenzukommen. Aber will sie das wirklich? Also das  ganze große Alles? Oder doch lieber frei und unabhängig sein? Und warum  muss die verdammte biologische Uhr eigentlich so laut ticken?
Als die Fragen in ihrem Kopf zu laut werden, flieht Marie mit Toyboy  Lukas auf eine Tiroler Berghütte. Superwilder Sex und das ganz ohne  Verpflichtungen, yeah! Auf dem Gipfel der Lust angekommen, muss Marie  jedoch feststellen, dass auch Sascha sich dort ein paar vergnügliche  Stunden mit seiner Affäre Birgit gönnt, die wiederum deutlich älter ist  als er. Weil der Lift nicht mehr talwärts fährt, blüht dem Quartett nun  ein unbequem-aufschlussreiches Wochenende. Ob Marie will oder nicht,  jetzt geht’s ans Eingemachte.

Darsteller: Julia Becker, Marc Ben Puch, Christian Natter u.a.
Deutschland 2017

ab Donnerstag, 26. April im Programm
WER HAT EIGENTLICH DIE LIEBE ERFUNDEN?

Charlotte macht gerade eine schwere Phase  durch: Sie traut sich nicht den Brief mit der Diagnose ihres Arztes zu  öffnen, die Beziehung mit ihrem Ehemann Paul ist endgültig zum  Stillstand gekommen und noch dazu sucht die gemeinsame Tochter Alex bei  ihr Rat, die mit der geplanten Geburtstagsparty ihrer 13-jährigen  Tochter Jo komplett überfordert ist. Kurzerhand nutzt Charlotte also die  Gelegenheit und lässt Paul an einer Autobahnraststätte zurück, nur die  ebenso aufgeweckte und freche Jo begleitet ihre Großmutter auf der  spontanen Fahrt ans Meer. Und auch Paul und Alex brechen aus ihrer  gewohnten Routine aus und nehmen mit Hilfe der Truckerin Marion die  Verfolgung auf. So sind sie zum ersten Mal seit Jahren gezwungen, Zeit  miteinander zu verbringen…

Darsteller: Corinna Harfouch, Karl Kranzkowski, Meret Becker u.a.
Deutschland/Schweiz 2017 94 Min. ab 6 Jahre

ab Donnerstag, 3. Mai im Programm
Wer hat eigentlich die Liebe erfunden
Herrliche Zeiten
HERRLICHE ZEITEN

Gut situiert und etwas gelangweilt leben die  Gartenarchitektin Evi Müller-Todt und ihr Mann Claus, ein  Schönheitschirurg, in ihrer gepflegten Villa. Auf der Suche nach einer  neuen Haushaltshilfe, schaltet Claus in bester Rotweinlaune eine  Anzeige: „Sklave/in gesucht“. Nicht wenig erstaunt über die Ansammlung  kuriosester Gestalten in Lack und Leder vor ihrer Haustür, muss Claus  feststellen, dass seine Anzeige allzu wörtlich genommen worden ist. Auf  Wunsch der schockierten Evi schickt er alle wieder nach Hause. Doch dann  stehen plötzlich Bartos und seine Frau Lana vor der Tür. Gepflegt,  gebildet und dienstfertig, sind die beiden bereit, sich freiwillig in  ein Herr-Knecht-Verhältnis zu begeben. Die beiden Paare vereinbaren eine  Probephase. Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden die Müller-Todts  zunehmend Gefallen am Verwöhnprogramm ihres neuen Hauspersonals und  wähnen sich im Paradies. Doch das Blatt wendet sich! Als sich im Garten  immer mehr billige Arbeitskräfte für den von Bartos angeregten Poolbau  tummeln, gerät die Situation zunehmend außer Kontrolle…

Darsteller: Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi
Deutschland 2018

ab Donnerstag, 3. Mai im Programm
AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Wem gehört die Natur? Den Tieren? Den Menschen? Oder einfach nur sich selbst? Die Frage ist komplexer, als sie zunächst scheinen mag. Der Film nimmt sich ihrer an, ergründet auf der Suche nach einer Antwort unsere Gesellschaft – und stößt schließlich bis zu unseren Wurzeln als Jäger und Sammler vor. Wir begleiten Jäger, Förster, Wildhüter und andere Waldarbeiter in einen faszinierenden Mikrokosmos mitten im Herzen unserer westlichen Zivilisation. In den bayerischen Alpen betreten wir eine Welt, die nicht mehr in unsere Zeit zu passen scheint. Gämsen, röhrende Hirsche, Wölfe – sie alle sind neben dem Menschen Akteure in der Natur und teilen sich ihren Lebensraum mit uns. Wer bestimmt, wie wir mit ihnen zusammenleben? Wer gibt vor, wie viele von ihnen gejagt werden dürfen? Müssen sie überhaupt gejagt werden? Welche Folgen hätte es, wenn die 1,2 Millionen Rehe und 600.000 Wildschweine, die jedes Jahr in Deutschland geschossen werden, sich frei in Wald und Natur ausbreiten würden?

Dokumentarfilm
Deutschland 2018 100 Min. ab 6 Jahre

Preview am Mittwoch, 9. Mai. um 20.00 Uhr
ab Donnerstag, 10. Mai im Programm
Auf der Jagd
Was werden die Leute sagen
WAS WERDEN DIE LEUTE SAGEN

Die fünfzehnjährige Nisha lebt ein  Doppelleben. Zuhause gehorcht sie strikt den Traditionen und Werten  ihrer pakistanischen Familie. Draußen mit ihren Freunden verhält sie  sich wie ein ganz normaler norwegischer Teenager. Doch als ihr Vater sie  mit ihrem Freund erwischt, kollidieren ihre beiden Welten brutal. Nisha  wird von ihren Eltern gekidnappt und nach Pakistan gebracht. Sie hat  Angst und fühlt sich allein in der Fremde. Aber Stück für Stück entdeckt  sie das Land und die Kultur ihrer Familie.

Darsteller: Maria Mozhdah, Adil Hussain, Ekavali Khanna u.a.
Norwegen/Deutschland/Schweden 2017 96 Min.

ab Donnerstag, 10. Mai im Programm
WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Sophie und Hugo sind frisch verliebt, haben einen kleinen bezaubernden  Sohn, Gulliver, und heiraten im siebten Himmel. Von Sophies skeptischen  Sohn Bastien, der schon die Trennung am Horizont sieht, wollen sie sich  nichts vermiesen lassen. Bastien hat schon zu viele Väter kommen und  gehen sehen und weil nicht nur Sophie nach drei Ehen drei Kinder hat,  sondern auch die Väter fleißig weiter heiraten, ergibt das nach  Patchwork-Arithmetik: 6 Halbschwestern/-brüder, 8 Erziehungsberechtigte  und ebenso viele Zuhause. Sophie, Hugo und ihre 6 Elternkollegen haben  eine komplexe Freizeitlogistik entwickelt, die die Kinder nicht nur von  einem Zuhause zum nächsten, sondern auch vom Cello zum Ballett, vom  Schach- zum Klavierunterricht delegiert. Ihre Kinder sind Nomaden und  das geht denen maximal auf die Nerven. Eines Tages drehen Bastien und  seine Halbgeschwister den Spieß um und Sophie und Hugo sehen sich mit  einer Sorgerechtsrevolution konfrontiert. Die Sprösslinge haben eine  Altbauwohnung gekapert, sie fordern Residenzstabilität und überreichen  den 8 Elternteilen einen sorgfältig erdachten Betreuungsplan, nach dem  die Eltern um die Nachwuchs-WG zirkulieren sollen. Es kommt zu einem  Patchwork-Ping-Pong, bei dem Sophie und Hugo plötzlich gezwungen sind,  nicht mehr nur für sich, sondern für die Gemeinschaft zu denken. Das  bedeutet Chaos, und noch viel mehr.

Darsteller: Julie Gayet, Thierry Neuvic, Julie Dépardieu u.a.
Frankreich 2016 95 Min. ohne Altersbeschränkung

ab Donnerstag, 17. Mai im Programm
Wohne lieber ungewöhnlich
The Cleaners
THE CLEANERS

"The Cleaners" enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler  Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content  Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten  im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und  Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co. Komplexe Entscheidungen  über Zensur oder Sichtbarkeit von Inhalten werden so an die „Content  Moderatoren“ outgesourct. Die Kriterien und Vorgaben, nach denen sie  agieren, ist eines der am besten geschützten Geheimnisse des Silicon  Valleys. Die Grausamkeit und die kontinuierliche Belastung dieser  traumatisierenden Arbeit verändert die Wahrnehmung und Persönlichkeit  der Content Moderatoren. Doch damit nicht genug. Ihnen ist es verboten,  über ihre Erfahrungen zu sprechen.
Parallel zu den Geschichten von fünf Content Moderatoren erzählt der  Film von den globalen Auswirkungen der Onlinezensur und zeigt wie Fake  News und Hass durch die Sozialen Netzwerke verbreitet und verstärkt  werden. Die utopische Vision einer vernetzten globalen Internetgemeinde  wird endgültig zum Alptraum, wenn hochrangige ehemalige Mitarbeiter der  Sozialen Netzwerke Einblicke in die Funktionsweisen und Mechanismen der  Plattformen geben. Durch gezielte Verstärkung und Vervielfältigung  jeglicher Art von Emotionen, werden die Plattformen zu gefährlichen  Brandbeschleunigern, die soziale, politische und gesellschaftliche  Konflikte anheizen und die drohende Spaltung unserer Gesellschaft  vorantreiben.

Dokumentarfilm
Deutschland/Brasilien 2018

ab Donnerstag, 17. Mai im Programm
THE HAPPY PRINCE

Ein wilder und bewegender Rückblick auf das turbulente Leben des  berühmten Schriftstellers Oscar Wilde: Seine Erfolge als Bühnenautor und  Liebling der bürgerlichen Gesellschaft, humorvoll und geistreich, seine  amour fou mit einem jungen Lord der Oberklasse, Lebenslust und  ausschweifende Parties, leidenschaftliche Affären mit Männern, doch  ebenso seine innige Beziehung zu Frau und Kindern. Aber auch Vorurteile  und Verleumdungen, Klassenjustiz statt Gerechtigkeit, schließlich eine  brutale Gefängnisstrafe. Danach das Exil, das Alter, die Armut, die  wenigen verbliebenen Freunde. Aber bis zum Ende der bewegende Glaube an  Liebe und Freundschaft und Mitmenschlichkeit.
Ein Film wie ein Traum und ein Albtraum, erzählt in Visionen,  Zeitsprüngen und Rückblenden, das fiebrige Porträt eines großen und  skandalösen Künstlers, und das opulente Panorama einer Zeit im Umbruch  am Beginn der Moderne.

Darsteller: Rupert Everett, Colin Firth, Edwin Thomas u.a.
Deutschland/Belgien 2018

ab Donnerstag, 24. Mai im Programm
The Happy Prince
Zwei im falschen Film
ZWEI IM FALSCHEN FILM

Hans nennt seine Freundin „Heinz“ – das sagt eigentlich schon alles  über ihre Beziehung. Sie sind ein ganz normales Paar, dessen Liebe in die Jahre gekommen ist; genaugenommen ins achte. Hans arbeitet im Copyshop und Heinz, eigentlich Schauspielerin, ist zur Synchronstimme einer Zeichentrick-Ampel verkommen. An ihrem Jahrestag gehen sie ins Kino. Ein Liebesfilm steht auf dem Programm. Nur will die romantische Stimmung von der Leinwand nicht so recht auf die beiden überspringen. Als Hans dem Ex-Freund von Heinz auch noch bereitwillig ihre Nummer gibt, statt eine Eifersuchtsszene zu machen, schrillen bei Heinz alle Alarmglocken: Das kann keine echte Liebe sein! Sie erstellen eine Liste mit all den „Sachen“, die zu einer filmreifen Liebe gehören: Romantik, Sehnsucht, Leidenschaft, Eifersucht und Drama – die großen Gefühle eben. Hochmotiviert beginnen Hans und Heinz, diese Liste abzuarbeiten und stellen fest: Im wahren Leben ist nichts wie im Film!

Darsteller: Laura Tonke, Marc Hosemann, David Bredin u.a.
Deutschland 2017 107 Min. ab 12 Jahre

ab Donnerstag, 31. Mai im Programm
GUARDIANS OF THE EARTH

Das Abkommen von Paris ist ein Meilenstein in der Menschheitsgeschichte und wird das Leben auf unserem Planeten für die nächsten Jahrzehnte bestimmen. Zum ersten Mal haben sich 195 Staaten dazu verpflichtet, den bereits allgegenwärtigen Klimawandel aufzuhalten. Der Film gibt Einblick hinter die verschlossene Türen der Verhandlungen und offenbart die Konflikte, die über unsere Zukunft entscheiden: Reich gegen Arm, Opfer gegen Profiteure - Nationale Eigeninteressen stehen der Zerstörung ganzer Länder gegenüber. “Guardians of the Earth” wird zu einem Spiegelbild der Weltgemeinschaft - erzählt durch fünf hochrangige Figuren und Insider der Verhandlungen. Reicht das Abkommen tatsächlich aus, um die Erde zu retten?

Dokumentarfilm
Deutschland/Österreich 2017

ab Donnerstag, 31. Mai im Programm
Guardians Of The Earth
Augenblicke: Gesichter einer Riese
AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und  der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen  Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu  entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden,  Zügen und Schiffscontainern. Von der Provence bis zur Normandie widmen  sie ihre Kunst den Menschen – sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter  oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen  Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter  erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen  von Herzlichkeit und Humor.

Dokumentarfilm
Frankreich 2017 89 Min.

ab Donnerstag, 7. Juni im Programm
3 TAGE IN QUIBERON

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider drei Tage mit ihrer besten Freundin Hilde in dem kleinen bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem „Stern“-Reporter Michael Jürgs ein, zu dem der von Romy Schneider geschätzte Fotograf Robert Lebeck die dazugehörige Fotostrecke liefert. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen dem Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, das auch Robert Lebeck und Romys Freundin Hilde an ihre Grenzen bringt…

Darsteller: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner u.a.
Österreich/Deutschland 2018 116 Min. ohne Altersbeschränkung

demnächst im Programm
3 Tage in Quiberon
The Florida Project
THE FLORIDA PROJECT

Orlando, Florida: Moonee ist erst sechs Jahre alt und hat bereits ein höllisches Temperament. Nur wenige Meilen entfernt vom Eingang zu Disneyworld wächst sie in „The Magic Castle Motel“ an einem vielbefahrenen Highway auf. Ihre frühreifen Streiche scheinen Halley (Bria Vinaite), ihre sehr junge Mutter, kaum zu beunruhigen. Da, wie bei allen Bewohnern des Motels “Magic Castle“, ihre finanzielle Lage nicht gerade rosig ist, ist sie gezwungen, auf mehr oder weniger anständige Weise ihre wilde Tochter und sich selbst durchs Leben zu hieven. Moonee und ihre gleichaltrigen Freunde erklären derweil unter den wachsamen Augen des Motelmanagers Bobby (Willem Dafoe) die Welt um sich herum zu einem großen Abenteuerspielplatz…

Darsteller: Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite u.a.
USA 2017 112 Min. ab 12 Jahre

demnächst im Programm
Programmänderungen und Irrtümer möglich aber nicht beabsichtigt!
V
das ultimative unterhaltungserlebnis.
seien sie dabei mit Sony Digital Cinema™ 4K
©2018 Aladin Kino GmbH
Zurück zum Seiteninhalt