Programmvorschau - Passage Kino

Passage Kino
Bürgermeister-Smidt-Str. 20
27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 9269130
Facebook
Direkt zum Seiteninhalt
Programm
Programmvorschau
The Man Who Killed Don Quixote
THE MAN WHO KILLED DON QUIXOTE

Der zynische Werbefilmer Toby lernt einen alten spanischen Schuhmacher kennen, der sich für Don Quixote hält. Die beiden erleben eine Reihe absurder Abenteuer, in deren Verlauf Toby sich den tragischen Auswirkungen eines Films stellen muss, den er in seiner Jugend gedreht hat ─ ein Film, der die Hoffnungen und Träume eines kleinen spanischen Dorfes für immer verändert hat. Kann Toby das Getane je wieder gut machen und so zu seiner Menschlichkeit zurückfinden? Kann Don Quixote seinen Wahn bezwingen und seinen nahenden Tod verhindern? Oder wird etwa die Liebe alle Grenzen überwinden?

Darsteller: Adam Driver, Stellan Skarsgård, Jonathan Pryce u.a.
USA 2018 132 Min.

ab Donnerstag, 27. September im Programm
Utoya 22. Juli
UTØYA 22. Juli

Die 18-jährige Kaja verbringt mit ihrer jüngeren Schwester Emilie ein  paar ausgelassene Ferientage in einem Sommercamp auf der norwegischen  Insel Utøya. Es gibt Streit zwischen den Schwestern und Kaja geht  alleine zu dem geplanten Barbecue. Angeregt diskutieren die Jugendlichen  über aktuelle politische Entwicklungen, als plötzlich Schüsse fallen.  Erschrocken suchen Kaja und die anderen Schutz im Wald. Rasend kreisen  ihre Gedanken. Was passiert um sie herum? Wer sollte auf sie schießen?  Kein Versteck scheint sicher. Doch die Hoffnung auf Rettung bleibt. Und  Kaja setzt alles daran, Emilie zu finden. Während die Schüsse nicht  verstummen wollen.
Am 22. Juli 2011 werden 500 Jugendliche in  einem Ferienlager auf der Insel Utøya von einem schwer bewaffneten  Attentäter überfallen – ein Trauma, das Norwegen bis heute tief  erschüttert. Um dem Täter die Bühne zu nehmen, stellt Regisseur Erik  Poppe die Opfer in den Mittelpunkt seines Spielfilms. Konsequent aus  ihrer Sicht inszeniert und in einer einzigen Einstellung gedreht,  gelingt ihm eine atemlose Rekonstruktion des Geschehens von ergreifender  Wucht. UTØYA 22. JULI bleibt ganz nah bei seiner Hauptfigur Kaja –  grandios verkörpert von Nachwuchstalent Andrea Berntzen, deren  intensives Spiel uns in den Bann zieht und nicht mehr loslässt. Ein Film  gegen das Vergessen und die Sprachlosigkeit.

Darsteller: Andrea Berntzen, Aleksander Holmen, Brede Fristad u.a.
Norwegen 2018 93 Min.

ab Donnerstag, 4. Oktober im Programm
Verliebt in meine Frau
VERLIEBT IN MEINE FRAU

Als Daniel seinen alten Freund Patrick und dessen neue junge Freundin Emma leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Sandrine alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet sie als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten.

Darsteller: Daniel Auteuil, Gérard Depardieu, Sandrine Kiberlain u.a.
Frankreich 2018

ab Donnerstag, 11. Oktober im Programm
Nanouk
NANOUK

Jakutien beherbergt die Eiswüsten des sibirischen Nordens: ein unwirklicher, lebensfeindlicher Ort und gleichzeitig atemberaubend schön. Hier leben wie ihre Vorfahren Sedna und Nanouk, ein in die Jahre gekommenes Inuitpaar. Ihre Jurte besteht aus Rentierfellen und sie versorgen sich mit Jagen und Fischen, in der Wildnis nur begleitet von ihrem Hund. Es ist ein schweigsamer und rauer Alltag, den beide ohne viele Worte verbringen. Und das Überleben wird schwieriger, denn die wenigen Tiere um sie herum verenden an einer mysteriösen Krankheit. Die immer früher einsetzende Schneeschmelze und Stürme bedrohen die schützende Behausung.
Ein Besuch unterbricht ihre Routine. Chena, ein junger Mann, ist die einzige Verbindung zur Zivilisation und zu Tochter Ága. Vor langer Zeit hat sie das traditionelle Leben und die Familie verlassen. Nanouk möchte seine Tochter noch einmal wiedersehen. Im Angesicht so vieler Entbehrungen macht er sich schließlich auf den Weg - von der Wildnis in die Stadt und zu Ága.

Darsteller: Mikhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Galina Tikhonova, Sergey Egorov, Afanasiy Kylaev u.a.
Deutschland/Frankreich/Bulgarien 2018 96 Min. ab 6 Jahre

ab Donnerstag, 18. Oktober im Programm
The Guilty
THE GUILTY

In The Guilty erhält Asger Holm (Jakob Cedergren) in der Notrufzentrale einen Anruf von einer entführten Frau. Als die Verbindung plötzlich abbricht, beginnt die Suche nach der Frau und ihrem Entführer. Asgars einzige Waffe ist das Telefon, mit dem er ein noch grösseres Verbrechen aufdeckt als zunächst angenommen.

Darsteller: Emil Nygaard Albertsen, Gustav Möller u.a.
Dänemark 2018 88 Min. ab 12 Jahre

ab Donnerstag, 18. Oktober im Programm
Jupiter's Moon
JUPITER'S MOON

Als ein junger Immigrant auf illegalem Weg die Grenze überquert, wird er angeschossen. Noch unter Schock stellt der Verwundete allerdings fest, dass er auf wundersame Weise plötzlich durch die Kraft seiner Gedanken schweben kann. Aus dem Flüchtlingslager, in dem er daraufhin landet, schmuggelt ein Arzt ihn heraus, der hinter das Geheimnis dieser besonderen Fähigkeit kommen will.

Darsteller: Merab Ninidze, Zsombor Jéger, György Cserhalmi u.a.
Ungarn/Deutschland 2017 129 Min. ab 12 Jahre

ab Donnerstag, 22. November im Programm
Sandstern
SANDSTERN

Sommer 1980: Der 12 jährige Oktay trifft seine in Deutschland  lebenden Eltern nach Jahren der Trennung wieder. Seine Kindheit hat er  nicht bei ihnen, sondern bei seiner Oma in der Türkei verbracht. Oktay  mag sein neues Leben nicht, er findet keinen Zugang zu seinen Eltern und  auch nicht zu diesem Land, das seine neue Heimat sein soll. Trost  findet er bei der 75 jährigen Nachbarin Anna, die ihm mit gutem Essen  und Lebensweisheiten zur Seite steht. Doch einfacher wird sein Alltag  dadurch nicht wirklich, früh muss Oktay auf eigenen Beinen stehen und  mit den Plänen die das Leben für ihn bereit hält klarkommen. Gut, dass  er immer wieder in den richtigen Momenten auf ganz besondere Menschen  trifft.

Darsteller: Roland Kagan Sommer, Taies Farzan, Hilmi Sözer, Katharina Thalbach, Erdal Yildiz u.a.
Deutschland/Luxemburg/Belgien 2018 89 Min. ab 6 Jahre

ab Donnerstag, 29. November im Programm
Don't Worry - Weglaufen geht nicht!
DON'T WORRY - WEGLAUFEN GEHT NICHT

John Callahan ist nach einem schweren Autounfall unter Alkoholeinfluss für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt. Seine Lebenslust und seinen Sinn für Humor verliert er dadurch jedoch nur vorübergehend. Vielmehr findet er dank ihnen bald wieder zurück ins Leben, zudem kann er mit Hilfe einer skurrilen Anonyme-Alkoholiker-Gruppe sogar seine Alkoholsucht überwinden und sogar die Liebe findet er in den Reihen der Gruppe. Schlussendlich entdeckt er sein Talent fürs Zeichnen und wird mit seinenn schockierend-schwarhumorigen Cartoons weltberühmt...

Darsteller: Joaquin Phoenix, Jonah Hill, Rooney Mara u.a.
USA 2017 115 Min. ab 12 Jahre

demnächst im Programm
Alles ist gut
ALLES IST GUT

Alles ist gut – so zumindest der Eindruck, den Janne vermitteln möchte. Aber nichts ist gut. Nicht, seitdem ihr neuer Chef ihr seinen Schwager Martin vorgestellt hat, der am Abend ihres Kennenlernens gegen ihren Willen mit ihr schläft. Danach lässt Janne erst mal alles seinen gewohnten Gang gehen – wenn man die Dinge nicht zum Problem macht, hat man auch keins. Doch ihr Schweigen über den Vorfall weicht nach und nach einer stillen Ohnmacht. Bis Janne ihr Leben und die Liebe zu ihrem Freund Piet langsam entgleiten.

Darsteller: Aenne Schwarz, Andreas Döhler, Hans Löw, Tilo Nest, Lisa Hagmeister, Lina Wendel u.a.
Deutschland 2018 94 Min. ab 12 Jahre

demnächst im Programm
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
MACKIE MESSER - BRECHTS DREIGROSCHENFILM

Nach dem überragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen…
Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben! Nach „Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann sowie „Die Beule – Ein Dreigroschenfilm", „Dreigroschenroman", „Der Dreigroschenprozeß – Ein soziologisches Experiment“ und weiteren Texten von Bertolt Brecht.
                       
Darsteller: Lars Eidinger, Hannah Herzsprung, Tobias Moretti, Joachim Król u.a.
Deutschland 2018 130 Min. ab 6 Jahre

demnächst im Programm
Cinderella the Cat
CINDERELLA THE CAT

Neapel in der nahen Zukunft: Als ein reicher Wissenschaftler stirbt,  nimmt er die technischen Geheimnisse seines Schiffs und den Traum, den  Hafen der Stadt wiederzubeleben, mit ins Grab. Er hinterlässt seine  Tochter Mia, die seit seinem Tod auf dem Schiff ihres Vaters, der  Megarida, lebt und ihrer fürchterlichen Stiefmutter und deren sechs  hinterlistigen Töchtern ausgesetzt ist, während die kriminiellen  Aktivitäten im Hafen immer schlimmer werden. Eines Tages wird Mia in  eine Verschwörung verwickelt, doch sie weiß sich zu wehren...
Der dystopische Animationsfilm zeigt ein Aschenputtel, das mit  Schusswaffen umgehen kann und auf einem Schiff aufgewachsen ist, das  seit 15 Jahren vor Anker liegt…

Darsteller: Maria Pia Calzone, Allessandro Gassmann, Massimilano Gallo u.a.
Italien 2017 87 Min. ab 12 Jahre italienische Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)


demnächst im Programm
Der Affront
DER AFFRONT

An einem heißen Sommernachmittag in Beirut gerät Toni mit Yasser in  eine heftige Auseinandersetzung über ein illegal montiertes Abflussrohr  an Tonis Balkon. Toni ist Mechaniker, Christ und gebürtiger Libanese.  Yasser ist Vorarbeiter am Bau und palästinensischer Flüchtling. Im Eifer  des Gefechts lässt Yasser sich zu einer Beschimpfung hinreißen, die  alles verändert. Als Toni, arrogant und hitzköpfig, Yassers halbherzige  Entschuldigung ablehnt und stattdessen diesen beleidigt eskaliert der  Streit und landet vor Gericht. Er weitet sich zur gleichnishaften  Kettenreaktion vor einem Abgrund aus verletzter Ehre und religiösem  Eifer aus. Während die Anwälte streiten, während sich allmählich die  Medien einmischen, während am Ende rechte Libanesen und palästinensische  Flüchtlinge auf den Straßen randalieren, lernt man Yasser und Toni  näher kennen. Mit dem genauen Blick auf diese beiden Männer wird aus  "The Insult" mehr als eine spannendende Parabel über Ursache und Wirkung  oder über die Auswüchse männlicher Egos – der Film zeigt die Traumata  eines Landes und seiner Bewohner, die aus der Vergangenheit heraus bis  in die Gegenwart wirken.

Darsteller: Adel Karam, Talal El-jurdi, Julia Kassar u.a.
Frankreich/Libanon/Zypern/Belgien 2017 113 Min.

demnächst im Programm
Programmänderungen und Irrtümer möglich aber nicht beabsichtigt!
V
das ultimative unterhaltungserlebnis.
seien sie dabei mit Sony Digital Cinema™ 4K
©2018 Aladin Kino GmbH
Zurück zum Seiteninhalt