Matinee - Passage Kino

Passage Kino
Bürgermeister-Smidt-Str. 20
27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 9269130
Facebook
Direkt zum Seiteninhalt
Programm
FASZINATION AFRIKA

Der Film beginnt im weltbekannten südafrikanischen Krüger Nationalpark, wo sich auf einer riesigen Fläche, die in etwa der des Bundeslandes Hessen entspricht, unzählige Arten von afrikanischen Wildtieren tummeln. Unweit des bestens erschlossenen rund 20.000 qkm großen Gebiets liegt mit dem gewaltigen Blyde River Canyon eine der eindrucksvollsten Landschaftsszenerien Südafrikas, die nun im Mittelpunkt des Filmes steht. Anschließend folgt die Reiseroute beständig der bezaubernden Ostküste der Region KwaZulu Natal. Vorbei an menschenleeren Stränden geht’s durch ein ursprüngliches Afrika, das die Heimat des Stamms der streitbaren Zulus ist. In dieser Gegend wurde in den vergangenen Jahrhunderten so manche Schlacht geschlagen. Die nächste größere Urbanisation ist die Metropolregion Durban. Die drittgrößte Ansiedlung Südafrikas bietet zum ländlichen KwaZulu Natal ein deutliches Kontrastprogramm. Durban ist eine typische afrikanische Großstadt, mit ihrer ganz eigenen, teils chaotischen Mischung zwischen Tradition und Moderne. Gute 1oo km in nördlicher Richtung von der quirligen Hafenstadt entfernt, schraubt sich der Gebirgsstock der Drakensberge in Höhen über 3.000 m empor. Eine vielfältige Bergwelt, die ihren Höhepunkt im überragenden Amphitheater inmitten des Royal Natal Nationalparks findet.

Dokumentarfilm
Deutschland 2018 90 Min. ohne Altersbeschränkung

Samstag, 14. April um 11.00 Uhr
Samstag, 21. April um 11.00 Uhr
Sonntag, 22. April um 11.00 Uhr
Faszination Afrika
Anne Clark - I'll Walk Out Into Tomorrow
ANNE CLARK - I'LL WALK OUT INTO TOMORROW

Anne Clark, Ikone der Musikgeschichte und grandiose Pionierin der Spoken Word-Kunst, steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Sie verwandelt Sprache in einzigartige Musik. Seit Beginn der 80er Jahre sorgten New Wave Klassiker wie OUR DARKNESS und SLEEPER IN METROPOLIS für einen Rausch der Begeisterung, der Generationen von Musikern inspirierte. Ihre analogen Synthesizer-Sounds machten die düstere Poetin zu einer Wegbereiterin des Techno. Nach einschneidenden Konfrontationen mit ihrer Plattenfirma verschwand sie von der musikalischen Bildfläche und erfand sich in der stillen Einsamkeit Norwegens neu. Regisseur Claus Withopf begleitete Anne Clark fast ein Jahrzehnt lang und porträtiert eine so gesellschaftskritische wie überwältigende Ausnahmekünstlerin – eine musikalische Rebellin, die sich jenseits des kommerziellen Mainstreams auf ihrer eigenen Tonspur bewegt. Mit existentiellen Lyrics, handfester Poesie und akustischen Experimenten schuf Anne Clark ein Repertoire feinster elektronischer Musik. Nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Publikum stellte sie unermüdlich vor neue Herausforderungen. Ihren Stil wechselte Anne Clark unentwegt, einzig ihrer Identität blieb sie dabei stets treu – bis heute mit einer Virtuosität, die ihresgleichen sucht.

Dokumentarfilm
Deutschland 2017 84 Min. ohne Altersbeschränkung

Samstag, 28. April um 11.00 Uhr
Samstag, 5. Mai um 11.00 Uhr
Sonntag, 6. Mai um 11.00 Uhr
DIE GRÜNE LÜGE

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion und Bio-Siegel soweit das Auge reicht: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können.

Dokumentarfilm
Österreich/Deutschland/Brasilien/Indonesien/USA 2017 94 Min. ohne Altersbeschränkung

Samstag, 12. Mai um 11.00 Uhr
Samstag, 19. Mai um 11.00 Uhr
Die grüne Lüge
Wildes Herz
WILDES HERZ

Ein kleines Dorf in den Weiten Mecklenburgs. Geprägt vom politischen Wandel der letzten Jahrzehnte ist hier eine Band entstanden, die etwas zu sagen hat und das sehr laut. "Feine Sahne Fischfilet" um Jan „Monchi“ Gorkow ist heute eine der erfolgreichsten Punkbands in Deutschland und in den Augen des Staates „Vorpommerns gefährlichste Band“. Sie sorgt dafür, dass die Wüste weiterlebt und Mecklenburg noch nicht komplett im Arsch ist. Mit funkelnder Radikalität und dem Finger stehts am Verbalabzug stellen sich Monchi, Olaf, Christoph, Kai, Köbi und Max gegen Nazis, Leerstand und Wendeverliererfrust. Bleiben oder Gehen, das ist für sie die wesentliche Frage. Ihre Musik ist wie der Berserker unter den deutschen Bands, voller Aufruhr und so kompromisslos wie Poesie nur sein kann. Ihnen gelingen rasante Hymnen voller Kraft: Lautstark, lebenshungrig und lustvoll singen sie von der Lücke im System, die ihre Heimat ist. In der mecklenburgischen Idylle ist Jan Gorkow in den neunziger Jahren direkt in die gesellschaftliche Leere hineingewachsen, die sich dort immer breiter machte. Der Schauspieler und gebürtige Mecklenburger Charly Hübner erzählt die Geschichte dieses jungen und wilden Lebens zwischen stürmischem Punk-Furor und energischem Lokalpatriotismus, zwischen Rock am Ring und wellenschlagender Wahlkampftour.

Dokumentarfilm
Deutschland 2017 94 Min. ohne Altersbeschränkung

Samstag, 26. Mai um 11.00 Uhr
Samstag, 2. Juni um 11.00 Uhr
Sonntag, 3. Juni um 11.00 Uhr
V
das ultimative unterhaltungserlebnis.
seien sie dabei mit Sony Digital Cinema™ 4K
©2018 Aladin Kino GmbH
Zurück zum Seiteninhalt